Am

 

6. Februar 2016

heißt's wieder:

Auf zum

 

Rawetzer Narrenzug !

 

Wir, der Förderverein Rawetzer Narrenzug e.V.,  freuen uns auch diesmal wieder auf viele närrische Teilnehmer, die sich am Straßenfasching so sehr begeistern können, dass sie auch danach für lange Zeit noch reichlich Gesprächsstoff haben. Man muss es einfach mal erlebt haben, vor allem in der Rawetzer Stadtmitte durch das Spalier des vieltausendköpfigen Publikums zu ziehen. Unabhängig vom Wetter ist das Gänsehaut pur.

So wollen wir auch heuer wieder alle Vereine, Verbände, Parteien, Stammtische, Schulen, Kindergärten/-horte, Hausgemeinschaften, und, und, und, kurzum alle, die den Rawetzer Narrenzug als Teilnehmer erleben wollen, herzlich dazu einladen.

Das Anmeldeformular und weitere wichtige Informationen zum Wagenbau sind unter dem Menüpunkt "Kontaktformular" zu finden.

Für Gruppen, die mit einem Wagen teilnehmen möchten, haben wir leider einen Wehrmutstropfen anzukündigen, denn dieses Jahr ist es amtlich, und wir haben uns zwar bemüht, aber wir konnten es nicht abbiegen, dass motorisierte Fahrzeuge mit Aufbauten, die die Außenmaße verändern, und die während des Umzugs Personen auf der Ladefläche befördern, das OK eines amtlichen Gutachters brauchen. Das kann TÜV sein oder Dekra oder GTÜ oder KÜS oder auch jeder freiberufliche amtliche Gutachter, der zur Vergabe des Prüfsiegels berechtigt ist.

In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt sind wir gehalten, den folgenden Text zu veröffentlichen:

 

Der Förderverein Rawetzer Narrenzug muss als Veranstalter aufgrund der Gesetzeslage (Zweite Verordnung über Ausnahmen von straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften - pdf) darauf hinweisen, dass er keinerlei Haftung für die teilnehmenden Fahrzeuge und die korrekte Ausführung dieser übernimmt.

Fahrzeuge, die wesentlich verändert wurden und auf denen Personen befördert werden, müssen von einem anerkannten Sachverständigen begutachtet werden. Mit dem TÜV konnte ein Sonderbetrag in Höhe von 100,00 EUR für die erste Begutachtung vereinbart werden. Bei der Verwendung des gleichen Fahrzeuges im nächsten Jahr wird es dann wesentlich günstiger.

Wer sein Fahrzeug nicht durch den TÜV oder vergleichbarer Institution (Dekra,…) begutachten lässt, handelt auf eigenes Risiko.

Auch sollte mit dem Versicherer des Fahrzeuges bzw. des Anhängers abgeklärt werden, inwieweit für die Teilnahme an Faschingsumzügen ein Versicherungsschutz besteht.

Der Wagenbau müsste bis zum 18.01.2016 abgeschlossen sein, damit der TÜV Gutachter ihn prüfen kann !

Bei Fragen zu dem Thema steht ihnen unter der Telefonnummer 09231-8314 der 2. Vorstand Klaus Gabert gerne zur Verfügung.

 

Es ist also wichtig, die Vorgaben, die wir alljährlich für den Wagenbau gemacht haben, sorgfältig einzuhalten.

Wir hoffen, dass unsere vielen Wagengruppen uns trotzdem die Treue halten, denn was wäre der Rawetzer Narrenzug ohne seine tollen Wägen ?!

100,- EURO sind zwar ein stattlicher Betrag, aber wenn alle Gruppenteilnehmer zusammenlegen, bleibt der Aufwand ja trotzdem überschaubar, und wer es auf eigene Faust bei einer Gutachterstelle probieren kann, kommt ja vielleicht günstiger davon.

 

Wie immer stellt sich der Narrenzug am Faschingssamstag wieder ab 12.45 Uhr auf dem Angerplatz auf und bewegt sich dann ab 13.30 Uhr über die bekannte Zugstrecke:

 

 

Nach dem Zug wird traditionell natürlich wieder weiter gefeiert, vorzugsweise natürlich bei der großen Zugabschlussparty in der Dörflaser Turnhalle, aber auch wie immer in allen Rawetzer Kneipen.

Wie schon gesagt, wir freuen uns auf viele faschingsbegeisterte Teilnehmer und natürlich auch auf jede Menge buntmaskierte Zuschauer und deren lautstarkes

 

Rawetz Helau !!!